Verletzung beim Supercup Martinez-Schock: Kreuzbandriss im linken Knie!

Die Horror-Diagnose eines jeden Fußballers: Kreuzbandriss! Foto: dpa

Schlechte Nachricht für den FC Bayern: Mittelfeldspieler Javi Martinez zog sich im Supercup-Finale gegen Dortmund einen Kreuzbandriss zu, wie der Verein am Donnerstagnachmittag bestätigte.

 

München - Für den FC Bayern war es ein Tag zum Vergessen: Die Münchner haben nicht nur das Supercup-Finale gegen den Rivalen aus Dortmund mit 0:2 verloren, sondern auch einen ihrer wichtigen Mittelfeldspieler.

Nach der Untersuchung von Bayern-Arzt Dr. Müller-Wohlfahrt und Dr. Peter Ueblacker haben sich die Befürchtungen bestätigt: Javi Martinez hat einen Kreuzbandriss erlitten! Damit muss der FC Bayern mehrere Monate auf den Mittelfeldakteur verzichten.

„Natürlich bin ich im Moment sehr traurig“, erklärte der 25-Jährige auf der Homepage des FC Bayern, „aber ihr braucht euch keine Sorgen zu machen - ich werde noch stärker zurückkommen!“

Martinez wird voraussichtlich in den nächsten Tagen nach Vail / Colorado fliegen, um sich einer Operation zu unterziehen. Nach seiner Rückkehr nach München beginnt er dann mit der Reha. Der spanische Nationalspieler war in Dortmund nach rund einer halben Stunde nach einem Zusammenprall verletzt liegengeblieben.

Somit ordnete Sportvorstand Matthias Sammer die Martinez-Verletzung bereits nach dem Abpfiff des Supercup-Finales richtig ein: "Es sieht ganz schlecht aus", erklärte er noch in Dortmund.

Martinez ahnte wohl, dass es sich um eine schlimmere Verletzung handelt. Nach dem Spiel erhärtete er den Verdacht in einer Videobotschaft auf Facebook. "Der Arzt hat mir gesagt, es sei zu 99 Prozent ein Kreuzbandriss", bedauerte der 25-Jährige.

 
 

8 Kommentare