Verletzer Torwart des FC Bayern Neuer: Trainingsrückkehr frühestens nach Ostern

Manuel Neuer bangt um die Teilnahme an der Fußball-WM in Russland. Foto: imago/Philippe Ruiz

Neue Wasserstandsmeldung bei Bayern-Torwart Manuel Neuer. Der verletzte Keeper kann laut Trainer Jupp Heynckes möglicherweise Anfang April wieder mit dem Training anfangen.

 

München - Bei Manuel Neuer bleibt selbst der Zeitpunkt für ein richtiges Trainings-Comeback beim FC Bayern München offen. Der 31 Jahre alte Kapitän befindet sich nach dem Mittelfußbruch vor einem halben Jahr weiterhin im individuellen Aufbauprogramm. Das Pensum werde kontinuierlich gesteigert, sagte Trainer Jupp Heynckes am Freitag.

Allerdings könne er nicht sagen, wann Neuer wieder rausgehen könne auf den Platz, um Torwarttraining zu bestreiten. "Man wird sehen, ob er Anfang April auf dem Trainingsplatz steht", sagte Heynckes.

Weltmeister Neuer hofft auch weiterhin auf eine Teilnahme an der WM in Russland, die am 14. Juni beginnt. Die ersten Länderspiele des WM-Jahres Ende März gegen Spanien und Brasilien wird die deutsche Nummer 1 verpassen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading