Verkostung bei klassischer Kammermusik Premiere in Hamburg: Töne beeinflussen Weingeschmack

Wein trinkend erleben die Zuhörer, wie Musik den Geschmack verändert Foto: ra@raimundappel.at

Diese Erkenntnis dürfte die Welt von Weinliebhabern erschüttern oder bereichern: Je sanfter die Töne, desto harmonischer der Geschmack. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten von voce:divino. Erster Beweistermin vor Live-Publikum: 28. März in Hamburg.

 

Bisher galt voce:divino als verblüffender Insider-Tipp für Privatveranstaltungen. Jetzt treten die Musiker und Weinspezialisten erstmals öffentlich auf. Das Event in den Hamburger Börsensälen im Rahmen der Messe Savoir Vivre ist eine Kombination von klassischem Konzert und Weinverkostung.

Zu jedem neuen Musikstück wird ein anderer Wein serviert, der von den Wein- und Musikexperten zuvor perfekt auf die Musik abgestimmt wurde. Ändert sich im Verlauf des Stücks die Stimmung der Musik, so ändert sich auch der Geschmack des Weines. "Es ist ähnlich wie im Urlaub," sagt Top-Sommelier Rakhshan Zhouleh, der für die Wein-Expertise verantwortlich ist. "Der Wein, den man etwa im Strandrestaurant im Süden genießt, schmeckt zuhause ganz anders."

Für die richtigen Töne zum Wein sorgt das Gründungs-Ensemble von voce:divino, das international besetzte Trio Alba. Gegründet in Graz, treten die drei jungen Musiker, die zu den Shooting-Stars der internationalen Kammermusikszene gehören, den Beweis an, dass die Musik einen substantiellen Einfluss auf die Geschmacksnerven hat. Die Premiere-Tickets kosten 39 Euro. Buchung unter www.ticketmaster.de

 

0 Kommentare