Verkehrsunfall in Pfarrkirchen Frau stirbt nach Überholmanöver: Verursacher (19) stellt sich

Erst flüchtete der Unfallverursacher, danach stellte er sich jedoch der Polizei. (Symbolbild) Foto: dpa

Wegen eines riskanten Überholmanövers eines entgegenkommenden Wagens ist am Montag bei Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) eine Autofahrerin gestorben. Der 19-jährige Unfallverursacher stellte sich der Polizei.

 

Pfarrkirchen - Der 19 Jahre alte Unfallverursacher flüchtete zunächst, stellte sich dann aber doch der Polizei. Diese hatte zuvor nach einem roten Wagen mit Passauer Kennzeichen gesucht. Nach Polizeiangaben stand der Mann wahrscheinlich unter Drogeneinfluss, eine Blutprobe soll hierzu Klarheit bringen.

Der Fahrer des Wagens soll am Morgen auf der Bundesstraße 388 in der Nähe des Ortsteils Degernbach ein anderes Auto überholt und dadurch das entgegenkommende Opfer zu einem Ausweichmanöver gezwungen haben. Die Frau fuhr dabei gegen die Leitplanke, schleuderte in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem überholten Auto zusammen.

Die 65 Jahre alte Fahrerin starb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des zweiten Unfallwagens wurde leicht verletzt. Der Unfallfahrer fuhr weiter und überholte noch mindestens drei weitere Fahrzeuge. Er räumte das tödliche Überholmanöver bei der Polizei ein, will von dem Unfall aber nichts mitbekommen haben. Über sein Smartphone hatte er von der Fahndung nach dem roten Unfallauto erfahren.

 

0 Kommentare