Verheerender Unfall Mazda wird in Gegenverkehr geschoben - Fahrer tot

In Eching stirbt ein Mazda-Fahrer, nachdem er von einem Skoda-Fahrer, der aus gesundheitlichen Gründen die Kontrolle verlor, in den Gegenverkehr geschoben wird. Die Bilder des Unfalls. Foto: Gaulke

Tragischer Unfall mit tödlichem Ausgang am Donnerstagnachmittag in Eching. Ein Skoda-Fahrer verliert die Kontrolle über seinen Wagen und schiebt einen Mazda in den Gegenverkehr, dessen Fahrer stirbt.

Eching - Tödlicher Unfall in Eching (Landkreis Freising).

Am Donnerstagnachmittag verlor ein Skoda-Fahrer (75) in der Paul-Käsmaier-Straße, vermutlich aus gesundheitlichen Gründen, die Kontrolle über sein Fahrzeug und rammte einen vorausfahrenden Mazda. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser in den Gegenverkehr geschoben, wo der Mazda frontal mit einem BMW kollidierte.

Der Fahrer des Mazda (29) verstarb noch an der Unfallstelle, während die schwer verletzte Beifahrerin (21) per Hubschrauber ins Krankenhaus kam. Der BMW-Fahrer (30) erlitt offenbar nur leichte Verletzungen.

Skoda rammt Baum und Gartenmauer nach Crash

Währenddessen kam der Skoda nach dem fatalen Zusammenstoß mit dem Mazda von der Fahrbahn ab und fuhr über den Gehweg - wo glücklicherweise kein Fußgänger unterwegs war. Schließlich prallte der Wagen an einem Baum ab und wurde quer über die gesamte Fahrbahn gegen eine Gartenmauer geschleudert. Schließlich kam der Skoda zwischen der Mauer und einem Ampelmast - 100 Meter nach dem ersten Zusammenstoß - zum Stehen. 

Ersthelfer zogen das Wrack einige Meter zurück, um den Fahrer, der sich mittelschwer verletzte, daraus zu befreien. Feuerwehr und Rettungsdienst übernahmen die Bergung und Versorgung der Verletzten. Die Unfallaufnahme, zu der auch ein Gutachter hinzugezogen wurde, dauerte mehrere Stunden. Die Höhe des Sachschadens ist aktuell noch nicht bekannt. 

Die Bilder des dramatischen Unfalls finden Sie in unserer Bilderstrecke.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null