Vergleich zum Geburtstag Kimmich mit 23: Jetzt schon besser als Lahm?

Die alte und neue Generation auf einem Bild: Philipp Lahm (r.) mit Joshua Kimmich. Foto: firo/Augenklick

Joshua Kimmich hat Philipp Lahm auf der rechten Abwehrseite beerbt, am Donnerstag feiert er seinen 23. Geburtstag. Ein Rückblick: Wie schneidet das Geburtstagkind im Vergleich zum 23-jährigen Lahm ab?

 

München - Happy Birthday, Joshua Kimmich! Am Donnerstag wurde der deutsche Nationalspieler 23 Jahre alt. Trotz seines noch jungen Alters ist er seit dieser Saison beim FC Bayern gesetzt.

Nach dem Karriereende von Philipp Lahm zum Ende der vergangenen Spielzeit übernahm Kimmich dessen Position – und zeigt seitdem auch konstant gute Leistungen. Mit seinen jetzt 23 Jahren gehört Kimmich zum Stammpersonal und den absoluten Leistungsträgern der Mannschaft. Mittlerweile wird er auch ganz offiziell als Lahm-Nachfolger bezeichnet: Der Youngster hat das Potenzial, in die Fußstapfen des Weltmeisters zu treten.

Doch wie war die Situation von Lahm eigentlich, als er gerade 23 Jahre alt geworden ist? Geburtstagkind Kimmich und der junge Philipp Lahm im Bayern-Dress – ein Vergleich:

Pflichtspiele für den FC Bayern

Joshua Kimmich (8. Februar 1995) hat bis zu seinem 23. Geburtstag insgesamt 106 Pflichtspiele für die Bayern absolviert, er spielt seit der Saison 2015/16 in München. Eigentlich ist, bzw. war das defensive Mittelfeld seine Stamm- und Lieblingsposition. Aufgrund von Verletzungssorgen musste er noch unter Guardiola in der Innenverteidigung aushelfen und machte auch hier seinen Job gut. Immer öfter kam Kimmich dann aber auf der Rechtsverteidiger-Position zum Einsatz, seit dem Karriereende von Lahm ist er dort gesetzt. Daneben kann er auch noch im zentralen oder rechten Mittelfeld spielen – ein echter Allrounder!

Philipp Lahm (11. November 1983) stand bis zu seinem 23. Geburtstag in lediglich 47 Pflichtspielen für den FC Bayern auf dem Platz, das sind 59 weniger als Kimmich. Besonderheit: Lahm absolvierte genau an seinem 23. Geburstag ein Spiel – damals gewannen die Bayern mit 3:2 gegen Leverkusen. Im Sommer 2005 kehrte Lahm von einer Leihe aus Stuttgart zu den Bayern zurück, vor seinen zwei Jahren in Schwaben (71 Pflichtspiele für Stuttgart) spielte er in der zweiten Mannschaft des deutschen Rekordmeisters. Profiluft durfte Lahm trotzdem schon früh schnuppern: Am 13. November 2002 feierte er sein Pflichtspiel-Debüt für die erste Mannschaft, damals durfte er für eine Minute in der Champions League gegen den RC Lens ran. Beackert hat Lahm in seinen jüngeren Jahren vor allem die linke Abwehrseite, erst einige Jahre später wechselte er nach rechts und sogar ins defensive Mittelfeld.

Tore und Torvorlagen für den FC Bayern

Wie bei den Spielen liegt Kimmich auch bei den eigenen Treffern und Torvorlagen vorne: In seinen 106 Pflichtspielen erzielte er insgesamt 13 Tore und legte 15 Treffer auf. Lahm hingegen hatte bis zu seinem 23. Geburtstag nur einen eigenen Treffer und drei Vorlagen auf seinem Konto. Klarer Vorteil für Joshua Kimmich.

Entwicklung des Marktwerts

Der Marktwert von Joshua Kimmich steigt stetig an – innerhalb eines halben Jahres konnte er seinen Wert um satte 15 Millionen Euro steigern. Mittlerweile ist Kimmich 40 Millionen Euro wert (Stand: 28.12.17): Damit gehört er zu den wertvollsten Rechtsverteidigern weltwelt. Zum Vergleich: Als Kimmich bei den Bayern anfing, hatte er einen Marktwert von acht Millionen Euro. Eine Steigerung von 32 Millionen Euro in nicht einmal zwei Jahren. Vor allem diese Zahlen sprechen für die enorme Leistungssteigerung, die der Nationalspieler in den letzten Monaten hingelegt hat.

Etwa einen Monat vor seinem 23. Geburtstag, am 9. Oktober 2006, hatte Philipp Lahm einen Marktwert von 15 Millionen Euro. Als er nach der Stuttgart-Leihe nach München zurückkehrte, war er neun Millionen Euro wert. Die aktuellen 40 Millionen Euro von Kimmich konnte Lahm in seiner gesamten Karriere nie erreichen: 2013 und 2014 erreichte er mit 30 Millionen Euro sein persönliches Maximum. Natürlich muss hier beachtet werden, dass neben den Ablösesummen auch die Marktwerte vor allem in den letzten Monaten und Jahren massiv angestiegen sind – so ist unter anderem auch der Wertunterschied zwischen Kimmich und Lahm zu erklären.

Gewonnene Titel

Joshua Kimmich kann schon jetzt auf einen gut gefüllten Trophäenschrank blicken. Bis zu seinem 23. Geburtstag hat er zwei Mal die deutsche Meisterschaft, ein Mal den DFB-Pokal sowie zwei mal den Superpokal gewonnen. Hinzu kommt der Europameister-Titel mit der U19-Nationalmannschaft sowie der Sieg im Confederations Cup mit der deutschen Nationalmannschaft.

Bis zu seinem 23. Geburstag konnte Philipp Lahm ein Mal das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal (Saison 20505/06) gewinnen. Hinzu kommen zwei Titel als Deutscher A-Jugend-Meister, die er mit der U19 des FC Bayern holte. Es sollten zahlreiche Titel folgen: Zum Ende seiner Karriere kann Lahm unter anderem auf insgesamt acht deutsche Meisterschaften, sechs Pokalsiege, den Champions-League-Pokal und natürlich den Weltmeister-Titel von 2014 zurückblicken.

Nationalmannschaft

Für die deutsche A-Nationalmannschaft bestritt Kimmich bisher insgesamt 25 Spiele, in denen er drei Treffer erzielte. Sein Debüt feierte er am 29. Mai 2016 beim Freundschaftsspiel gegen die Slowakei (1:3-Niederlage), da war Kimmich 21 Jahre und drei Monate alt. Zuvor durchlief Kimmich die Jugendmannschaften der U17, U18, U19 und U21.

Bis zum 11. November 2006 stand Lahm in insgesamt 29 Spielen für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Platz. Dabei erzielte er zwei Tore und legte drei Treffer auf. Unvergessen natürlich sein Tor bei der WM 2006 im Eröffnungsspiel gegen Costa Rica. Sein erstes Spiel für die Profis bestritt er am 18. Februar 2004 beim Freundschaftsspiel gegen Kroatien (2:1-Sieg), da war Lahm 20 Jahre und drei Monate alt. Auch Lahm spielte in den deutschen Jugend-Nationalmannschaften (U19, U20 und U21).

Joshua Kimmich im Vergleich mit Philipp Lahm: Die Bilanz

Die Statistik zeigt: Im Bayern-Trikot schneidet Kimmich im Vergleich zum 23-jährigen Lahm deutlich besser ab. Neben mehr Pflichtspielen für die Bayern hat er auch mehr Tore, Torvorlagen und Titel auf dem Konto.

Jedoch muss hierbei natürlich auch beachtet werden, dass Lahm zwei Jahre an den VfB Stuttgart (71 Pflichtspiele) ausgeliehen war. Klar ist trotz allem, dass Kimmich definitiv das Zeug dazu hat, der "neue Philipp Lahm" zu werden und in die Fußstapfen der Bayern-Legende zu treten.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading