Vergewaltigung Minderjähriger Lkw-Fahrer gesteht Missbrauch von Stieftöchtern

Ein 39-jähriger Kraftfahrer aus Niederbayern muss jetzt hinter Gitter, weil er seine Stieftöchter missbraucht hat (Symbolbild). Foto: dpa

Hundert Mal hat sich ein Lkw-Fahrer aus Osterhofen an seinen beiden minderjährigen Stieftöchtern vergangen. Jetzt ist er zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

 

Deggendorf - Vier Jahre und neun Monate Haft. Das ist die Strafe für einen 39-jährigen Kraftfahrer, der seine beiden minderjährigen Stieftöchter sexuell missbraucht hat. Die Anklage warf dem Mann aus Osterhofen vor, sich hundert Mal an den Mädchen vergangen zu haben. In zwei Fällen handelte es sich demnach um Vergewaltigung und vorsätzliche Körperverletzung. In vier Fällen kam Freiheitsberaubung hinzu. Das berichtet das Straubinger Tagblatt auf seiner Website. 

In der Verhandlung vor dem Landgericht Deggendorf legte der Mann ein umfangreiches Geständnis ab. Das Gericht würdigte dies strafmildernd. Andernfalls wären ihm drei Jahre mehr aufgebrummt worden, heißt es.

Die Verteidigung hatte auf eine Strafe von drei Jahren plädiert. Die Staatsanwaltschaft hatte fünf Jahre gefordert.

 

0 Kommentare