Verfilmung von Jean-Luc Bannalec "Kommissar Dupin": Krimi-Unterhaltung im Stream

Kommissar Dupin (Pasquale Aleardi) nimmt einen Verdächtigen ins Visier Foto: ARD Degeto/Wolfgang Ennenbach

Wenn es um seine Freundin Lilou geht, versteht Kommissar Dupin keinen Spaß. In seinem dritten Fall setzt er alles daran, die verschwundene Reporterin zu finden.

 

Krimi-Fans aufgepasst: Am heutigen Donnerstagabend kommt mit "Kommissar Dupin - Bretonisches Gold" im Ersten die dritte Bestsellerverfilmung von Jean-Luc Bannalec ins Fernsehen. Zum ebenfalls dritten Mal schlüpft darin Pasquale Aleardi in die Rolle des Ermittlers. Und der Fall hat es in sich: Seine Freundin Lilou will den Kommissar auf dunkle Machenschaften eines Unternehmens hinweisen. Doch anstatt die Journalistin am vereinbarten Ort zu treffen, wird aus dem Hinterhalt auf Dupin geschossen und eine Kugel verwundet ihn schwer.

Das hält den Polizisten selbstverständlich nicht davon ab, sich auf die Suche nach seiner Freundin zu begeben. Die Nachforschungen führen ihn in das Zuständigkeitsgebiet seiner Kollegin Rose (Annika Kuhl), die von seinem eigenmächtigen Handeln ganz und gar nicht erfreut ist. Gegen alle Widerstände versucht Dupin, das Mysterium zu lösen.

Livestream per Magine TV

Dienste wie "Magine TV" ermöglichen es dem Zuschauer, das aktuelle Fernsehprogramm per Browser oder App auf PC, Smartphone und Tablet zu streamen - oder im Nachhinein anzusehen. 55 Grundsender, darunter Das Erste und das ZDF, sind kostenlos; Privatsender wie Sat.1 und RTL gesellen sich für fünf Euro monatlich hinzu. Die ersten 30 Tage sind allerdings auch hier unentgeltlich. Und wer will, der kann das Programm gegen einen Aufpreis sogar auf bis zu 128 Sender erweitern.

Mediathek

Eine weitere Alternative bieten die Mediatheken der unterschiedlichen Sender. Viele der Sendungen stehen nicht nur im Nachhinein zur Ansicht bereit, gerade die Öffentlich-rechtlichen bieten ihr Programm oft auch als kostenlosen Livestream an. In diesem Fall können Sie "Kommissar Dupin - Bretonisches Gold" hier empfangen.

Live-TV via Sender-App

Mit der "Das Erste App" lässt sich das aktuelle Programm zusätzlich kostenlos im Livestream verfolgen und auch auf die Mediathek kann zugegriffen werden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading