Drama in Orlando Schießerei und Geiselnahme in Schwulen-Club

, aktualisiert am 12.06.2016 - 11:00 Uhr
Großeinsatz der Polizei vor dem Schwulen-Club "Pulse" in Orlando. Foto: Twitter/Orlando Police

In einem Nachtclub in Orlando kam es in der Nacht zu einer Schießerei. Der Angreifer hat sich mit mehrern Gästen in dem Lokal verbarrikadiert.

 

Orlando - In einem Club in Orlando im US-Bundesstaat Florida sind in der Nacht zum Sonntag (Ortszeit) Schüsse gefallen. Es gebe zahlreiche Verletzte in dem Schwulen-Club "Pulse", teilte die Polizei über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Niemand solle sich dem Tatort nähern. Der Club schrieb auf Facebook: "Verlasst Pulse und rennt".

Im Club habe sich ein Angreifer verbarrikadiert, der Geiseln genommen habe, berichtete der TV-Journalist Stewart Moore über Twitter.

Facebook-Nutzer, die angaben, selbst in dem Schwulenclub gewesen zu sein, berichteten, dass gegen 2.00 Uhr am Morgen (Ortszeit) ein mit einem Gewehr Bewaffneter in den Club gekommen sei und um sich geschossen habe.

 

3 Kommentare