Verdächtiger Gegenstand Bundespolizei gibt Entwarnung: Keine Gefahr am Hauptbahnhof

Die Bundespolizei sperrte am Freitagvormittag einen Bereich des Hauptbahnhofs wegen eines verdächtigen Gegenstandes. Foto: Bundespolizei

Die Bundespolizei musste einen Teil des Hauptbahnhof Münchens wegen eines verdächtigen Gegenstandes absperren. Nun gibt sie Entwarnung.

München - Entwarnung am Hauptbahnhof: Von dem verdächtigen Gegenstand, der im Reisezentrum gefunden worden war, geht keine Gefahr aus. Das vermeldet die Bundespolizei auf Twitter. Diensthund Rico habe nicht angezeigt, weshalb der Einsatz beendet werden konnte.

Hauptbahnhof München: Reisezentrum musste geräumt werden

Zuvor war das Reisezentrum am Hauptbahnhof München geräumt und ein Teil des Querbahnsteiges abgesperrt worden. Grund dafür war ein verdächtiger Gegenstand im Reisezentrum, der näher betrachtet werden musste, wie die Bundespolizei am Freitagvormittag der AZ mitteilte. Spezialkräfte machten sich daraufhin auf den Weg zum Hauptbahnhof und untersuchten die mögliche Gefahrenquelle.

Die Vorsichtsmaßnahme hatte zu keiner Zeit Auswirkungen auf den Bahnverkehr.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null