Verdacht auf Untreue Experte: Mappus wird bei CDU "persona non grata"

Dem ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Stefan Mappus (CDU) droht nach Einschätzung des Politologen Hans-Georg Wehling ein Parteiausschlussverfahren.

 

Stuttgart - "Die CDU wird mit Mappus brechen müssen", sagte der Tübinger Experte am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Wenn die Staatsanwaltschaft ihn anklage wegen Untreue beim EnBW-Aktiendeal, werde das Thema virulent.

"Spätestens bei einer Verurteilung muss die CDU ihn rausschmeißen", sagte Wehling. Es sei auch möglich, dass Mappus selbst sich zurückziehe. Denn: "Die werden ihn schneiden."

 

3 Kommentare