Verbleib beim FC Bayern sogar noch möglich Pizarro über seine Zukunft: "Ich bleibe in München"

Claudio Pizarro erzielte in 382 Bundesligaspielen für Bremen und Bayern 176 Tore. Foto: Augenklick / GES-Sportfoto

Claudio Pizarro will sich nach Saisonende mit den Bayern-Verantwortlichen zusammensetzen. Einen Klubwechsel schließt er nicht aus. Klar ist aber, sollte er wechseln, kehrt er definitiv nach München zurück.

 

München - Claudio Pizarro, erfolgreichster aktiver Angreifer der Fußball-Bundesliga, lässt seine Zukunft weiter offen. "Der Verein hat sich noch nicht entschieden, wir haben noch nicht gesprochen. Ich habe immer gesagt, dass ich mich hier sehr wohlfühle, auch wenn das letzte Jahr nicht einfach für mich war, weil ich wenig gespielt habe. Nur wenn keine Einigung mit Bayern zustande kommt, werde ich mich mit anderen Angeboten beschäftigen", sagte der Stürmer des FC Bayern in einem Interview auf "bundesliga.de".

Ein Tor fehlt Pizarro nach 176 Toren noch, um in der Liste der Rekordtorjäger mit Klaus Allofs und Dieter Müller gleichzuziehen. Kein ausländischer Profi hat mehr Spiele (382) in der deutschen Eliteklasse bestritten, keiner mehr Tore erzielt. In dieser Saison brachte es der auch von Blessuren gestoppte Angreifer nur noch auf 16 Pflichtspieleinsätze, erzielte dabei einen Treffer.

Sein Vertrag läuft am Saisonende aus. "Die Situation ist wie in den letzten beiden Jahren: Da habe ich meinen Vertrag jeweils erst nach dem Saisonende verlängert. Natürlich ist es möglich, dass ich den Verein verlasse. Aber bisher steht noch gar nichts fest", betonte der 36-Jährige. "Ich bleibe mit meiner Familie in München, das haben wir gemeinsam entschieden. Wenn ich noch zu einem anderen Club wechseln sollte, werden wir danach zurückkehren."

Außer bei Pizarro läuft bei den Münchnern der Vertrag von Mitchell Weiser aus. Bei Torhüter Pepe Reina wird über einen Wechsel zum SSC Neapel spekuliert.

 

14 Kommentare