Vater will den Sohn Alex Jolig und Jenny Elvers: Droht ein Streit ums Kind?

Nach ihrer Therapie verschwand Jenny Elvers-Elbertzhagen in den letzten Wochen aus dem Blickfeld vieler Medien. Das könnte sich nun schnell wieder ändern. Grund sind Äußerungen ihres Ex-Freundes.

Hamburg - In den letzten Wochen war es eher ruhig um Jenny Elvers-Elbertzhagen (41). Die Schauspielerin versucht nach ihrem erfolgreichen Alkoholentzug wieder Tritt im Leben zu fassen. Die wichtigsten Bezugspersonen sind dabei der 12-jährige Sohn Paul und ihr neuer Freund Steffen von der Beeck. Doch genau da könnte sich nun ein neues Problem auftun. Denn Pauls leiblicher Vater und Elvers' Ex Alex Jolig (50) stellt in der "Bild am Sonntag" Überlegungen an, das gemeinsame Kind zu sich zu nehmen. "Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Paul bei uns lebt. Unsere Tür steht ihm immer offen."

Jolig, der inzwischen verheiratet ist und eine Tochter hat: "Bei uns hätte Paul die Konstanz, die er unbedingt braucht."

Allerdings ist es nur schwer vorstellbar, dass die Mutter seinem Vorschlag zustimmt. Das weiß offensichtlich auch Jolig, der eine Konfrontation mit Elvers-Elbertzhagen vermeiden möchte. "Das wäre ein Prozess, der nur in Absprache mit Jenny umzusetzen ist."

 

1 Kommentar