Nach Kollision X5 schleudert auf Gegenfahrbahn - Vater und Kleinkind in Klinik

Nach dem Aufprall schleuderte der BMW rund 50 Meter weit auf die Gegenfahrbahn - die Bilder des Unfalls. Foto: Gaulke

Nach dem Unfall auf Höhe der A995 bei Taufkirchen am Freitag wurden der Vater und sein drei Jahre altes Kind mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. 

Taufkirchen - Ein folgeschwerer Unfall ereignete sich am Freitagabend bei Taufkirchen. Ein von der A 995 kommender Skoda Fabia kolliderte an einer Kreuzung bei Taufkirchen mit einem BWM X 5 aus dem Landkreis Miesbach, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Süden fuhr.

Vater und Kleinkind mit Hubschrauber abtransportiert

Nach dem Aufprall schleuderte der BMW zunächst in die rechte Leitplanke, wurde quer über die Fahrbahn katapultiert und kam schließlich nach rund 50 Metern auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Nach ersten Informationen an der Unfallstelle wurden drei Personen verletzt, darunter ein dreijähriges Kind im Kindersitz des Skoda, und kamen in Krankenhäuser. Das Kind und sein Vater wurden mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert.

Die Staatsstraße mußte für rund zwei Stunden gesperrt werden. Im Einsatz war die Feuerwehr Taufkirchen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null