Vater rettet Mädchen Kerze setzt Kinderzimmer in Brand

Die Feuerwehr rückt mit Atemschutzmasken an. (Symbolbild) Foto: az

Weil eine Windböe den Vorhang über einen Kerze weht, steht plötzlich das Kinderzimmer in Flammen. Der Vater kann die zwei Mächen im Zimmer retten.

 

Sendling - Lesen im Kerzenschein geht schief: Am Mittwochabend sitzen zwei Mädchen (12 und 13) in ihrem Kinderzimmer auf dem Bett und lesen. Licht bekommen sie von einer Kerze in einem Windlicht, das auf dem Fensterbrett steht. Das Fenster ist aufgrund der abendlichen Hitze geöffnet.

Plötzlich weht der Wind den Vorhang über die Kerzenflamme und entzündet so den Stoff. Teile des Vorhangs tropfen auf die Matratze und drohen diese ebenfalls in Flammen aufgehen zu lassen. Sofort stürmen die Mädchen aus dem Zimmer und rufen nach dem Vater.

Dieser handelt überlegt. Er schließt die Türe des Kinderzimmers, geht mit den Kindern aus der Wohnung. Den Hausschlüssel steckt er in die Wohnungstür. Im Treppenhaus alarmiert der Vater erst die Feuerwehr und dann die restlichen Bewohner des Hauses.

Die eingetroffene Feuerwehr löscht das Feuer unter Atemschutz. Zur Entrauchung setzen die Feuerwehrler anschließend einen Lüfter ein. Das Kinderzimmer ist stark verrußt und kann deshalb gerade nicht bewohnt werden. Der Schaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading