Vater enthüllt Bayern sprach mehrfach mit Hummels über Rückkehr

Wie nah war eine Rückkehr von Mats Hummels zum FC Bayern? Vater Hermann Hummels meint nun: es gab mehrere Treffen und Telefonate. Am Ende entschied sich sein Sohn allerdings klar für Borussia Dortmund.

 

München - Dass der FC Bayern seinen ehemaligen Jugendspieler Mats Hummels gerne von Borussia Dortmund zurück gehabt hätte, ist heute kein Geheimnis mehr. Unklar war bislang jedoch, wie sehr die Bayern im vergangenen Jahr um den Nationalspieler buhlten.

"Es gab mehrere Gespräche in München, bei einigen war Mats auch persönlich dabei", sagte Vater Hermann Hummels in einem Interview mit der "Sport Bild" und erzählte von Kontakten zum ehemaligen Sportdirektor der Bayern: "Er hatte zwei-, dreimal mit Christian Nerlinger telefoniert. Aber: Seine Verbindung zu Dortmund war inzwischen stärker. Das war ein eingeschworener Haufen, der gerade Deutscher Meister wurde."

Hummels junior hatte von 1995 bis 2008 für den FC Bayern gespielt, durchlief von der F-Jugend an alle Jugendmannschaften und debütierte im Mai 2007 unter Ottmar Hitzfeld für die Bayern in der Bundesliga. Anschließend jedoch ließ er sich 2008 von Borussia Dortmund ausleihen und 2009 fest verpflichten, weil er in München keine Perspektive mehr sah.

"Zum Zeitpunkt, als Dortmund Mats endgültig von Bayern gekauft hat (für 4,2 Millionen Euro, d. Red.), hatte er in sieben Monaten vier Bänderverletzungen. Er war in der Zeit sehr angeschlagen, der BVB ist damals ins Risiko gegangen und hat Mats sehr viel Vertrauen entgegen gebracht", sagte Hermann Hummels.

Mats Hummels war in der Rückrunde der Saison 2008/09 überhaupt nicht zum Einsatz gekommen. Und weil man von Seiten des FC Bayern wegen der vermeintlichen Verletzungsanfälligkeit misstrauisch geworden war, ließ man den damals 20-Jährigen gen BVB ziehen.

Nicht der einzige Fall: Hummels senior war bis Februar diesen Jahres beim FC Bayern als Nachwuchskoordinator aktiv, wurde dann gekündigt.

Das Ende sei für ihn nicht leicht zu verkraften gewesen, "ohne ein nettes Wort oder ein wirklich gutes Gespräch, ohne einen richtigen Abschluss. Natürlich waren da beide Seiten schuld, ich bin eben auch ein bockiger Westfale", sagte Hummels senior, der sich nun als Spielerberater um seine Söhne Mats und Jonas (SpVgg Unterhaching) kümmert.

 

2 Kommentare