USA USA entsenden Soldaten zum Schutz ihrer Bürger im Kongo

Washington - Zum Schutz ihrer Staatsbürger und diplomatischen Einrichtungen im Kongo haben die USA rund 80 Soldaten nach Libreville im westafrikanischen Gabun geschickt. US-Präsident Donald Trump informierte den Kongress über den Einsatz. In dem Schreiben Trumps hieß es, Grund seien mögliche gewalttätige Demonstrationen im Kongo nach den Wahlen vergangenen Sonntag. Die Soldaten seien mit Kampfausrüstung ausgestattet und würden von Militärflugzeugen unterstützt. Sie könnten in Gabun, im Kongo oder in der Republik Kongo eingesetzt werden.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading