USA Tsunamiwarnung nach Erdbeben in Alaska aufgehoben

Anchorage - Nach dem schweren Erdbeben im Süden von Alaska haben die Behörden die Tsunamiwarnung wieder aufgehoben. Es gebe keine Bedrohung, teilte das Tsunami-Warnzentrum mit. Das Beben hatte den Süden von Alaska erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 6,6 an, der US-Wetterdienst sprach von 7,0. Das Zentrum des Bebens wurde laut USGS rund 12 Kilometer nördlich von Anchorage registriert. Es ereignete sich demnach in 43 Kilometern Tiefe. Zahlreiche Gebäude wurden beschädigt.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading