Washington - Im festgefahrenen Haushaltsstreit in den USA ist der "Shutdown" in die dritte Woche gegangen: Um Mitternacht Ortszeit begann der 15. Tag, an dem ein Teil der Regierung stillsteht. Bei einem Spitzentreffen von Präsident Donald Trump mit Repräsentanten seiner Republikaner und der oppositionellen Demokraten im Weißen Haus war am Freitag kein Durchbruch erzielt worden. Vertreter des Weißen Hauses und der beiden Parteien wollten ihre Verhandlungen am Samstag in Washington fortsetzen. Im Zentrum des Streits steht Trumps Forderung nach Geld für eine Grenzmauer.