USA Obamas neue "Gesellschaftsdame" ist ein Mann

Das Weiße Haus in Washington hat eine neue "Gesellschaftsdame" - allerdings handelt es sich dabei erstmals seit Einführung des Amtes vor fast 100 Jahren um einen Mann. US-Präsident Barack Obama ernannte Jeremy Bernard am Freitag (Ortszeit) zu seinem neuen "Social Secretary".

 

Washington Der 49-Jährige ist unter anderem für die Organisation von Festen zuständig. Er muss wichtige Staatsbanketts vorbereiten, Gästeliste pflegen und dabei vor allem mit Obamas Ehefrau Michelle zusammenarbeiten.

Bernard bekennt sich offen zu seiner Homosexualität und war lange als Schwulenaktivist tätig. Für die Obamas arbeitete er bereits vor der Präsidentschaftswahl 2008. Er sammelte im Bundesstaat Kalifornien mehrere Millionen an Wahlkampfspenden für den Demokraten. Zuletzt war er Berater des amerikanischen Botschafters in Paris.

Es ist bereits der dritte "Social Secretary" unter Obama. Bernards Vor-Vorgängerin Desiree Rogers - die erste Afroamerikanerin in dem Job - verließ das Weiße Haus, nachdem sich unter ihrer Regie ein Paar ohne Einladung zu einem Staatsdinner eingeschlichen hatte. Ihre Nachfolgerin Julianna Smoot gab den Posten jetzt nach zehn Monaten ab, um einen Funktion in Obamas Wahlkampfteam für die kommende Präsidentenwahl zu übernehmen.

 

0 Kommentare