Washington - Drei private Raumfahrtunternehmen sollen für die US-Raumfahrtbehörde Nasa unbemannte Lander bauen, die eventuell schon ab dem kommenden Jahr Technik zum Mond bringen könnten. So solle der Weg geebnet werden, um laut dem selbst gesetzten Ziel bis 2024 wieder Astronauten auf den Mond zu bringen, heißt es von der Nasa. Nächstes Jahr werde erstes Material auf der Oberfläche des Mondes sein und das werde dabei helfen, die erste Frau und den nächsten Mann innerhalb der nächsten fünf Jahre auf den Mond zu schicken.