Urlöwe fehlt im Abschlusstraining 1860-Profi umgeknickt: Fällt Wittek gegen St. Pauli aus?

Nach der Trainingsverletzung bangt Maxi Wittek um seinen Einsatz gegen St. Pauli. Foto: imago/Contrast

Dem TSV 1860 droht im Heimspiel am Samstag gegen den FC St. Pauli der Ausfall von Abwehrspieler Maximilian Wittek. Der 21-Jährige war am Donnerstag im Training umgeknickt und fehlte tags darauf beim Abschlusstraining.

 

München - Zuletzt setzte es für den TSV 1860 auswärts beim 0:2 gegen Union Berlin einen Rückschlag, jetzt wollen die Sechzger am Samstag gegen den FC St. Pauli (13 Uhr, im AZ-Liveticker) ihre Heimserie ausbauen: Drei Siege in Folge, zudem schon seit sieben Partien ohne Niederlage.

Beim Unterfangen, gegen Tabellennachbarn Pauli erneut erfolgreich zu sein, droht den Giesingern allerdings der Ausfall von Urlöwe Maxi Wittek. Der gelernte Linksverteidiger, der von Trainer Vitor Pereira derzeit im rechten Mittelfeld eingesetzt wird, ist nach AZ-Informationen im Donnerstagstraining umgeknickt - und fehlte tags darauf im Abschlusstraining.

Sollten die Sechzger auf Wittek verzichten müssen, könnte Sommer-Neuzugang Filip Stojkovic oder Bremens Leihgabe Marnon Busch zum Einsatz kommen.

 

3 Kommentare