Update fürs iPhone Das sind die neuen Funktionen von Apples iOS 7.1

Wichtigste Funktion des neuen iOS 7.1 ist CarPlay. Damit wird das iPhone an den Bordcomputer angebunden. Mercedes will das System bald auch für ältere Modelle anbieten. Foto: Daimler

Apple hat sein neues iOS 7.1 zum Download freigegeben. Mit CarPlay soll das iPhone jetzt ins Auto einziehen, dazu gibt es einige Verbesserungen in der Bedienung.

 

München - Kein Update hat für so viel Aufregung unter den iPhone-Nutzern gesorgt wie das iOS 7. Denn nicht jedem gefiel das neue Design. Jetzt legt Apple das Update iOS 7.1 nach. An der Optik ändert sich nichts, doch einige neue Funktionen sind an Bord. So führt Apple jetzt CarPlay ein – damit wird das iPhone an den Bordcomputer von Autos angebunden.

Der Haken an CarPlay: Man muss sich ein neues Auto kaufen. Bislang haben Mercedes, Ferrari und Volvo die Unterstützung angekündigt. Bei Mercedes sollen auch ältere Modelle damit nachgerüstet werden können, CarPlay soll zum Ende des Jahres 2014 in Mercedes C-Klassen integriert werden. Ferrari will die iPhone-Unterstützung in den California T und FF sowie Volvo in sein SUV-Modell XC90 anbieten. Also alles noch Zukunftsmusik – aber Apple macht mit iOS 7.1 schon mal den ersten Schritt. Läuft CarPlay im Auto, dann zeigt der Bordcomputer die bekannten iOS-Icons und bietet die Unterstützung fürs Telefonieren, Navigation, Musik und Nachrichten. Letztere werden vom iPhone vorgelesen damit sich der Fahrer auf den Verkehr konzentrieren kann.

Mit iOS 7.1 vereinfacht Apple auch die Spracherkennung durch Siri. Nutzer müssen nur noch den Home-Button gedrückt halten während sie sprechen – und loslassen wenn sie fertig sind. Siri kann aber weiterhin auch automatisch erkennen, wann die Spracheingabe beendet ist. Zudem gibt es neue Stimmen für britisches und australisches Englisch, Japanisch und Chinesisch.

Der Kalender hat unter iOS 7.1 jetzt viele länderspezifische Feiertage an Bord, man kann sich zudem Ereignisse in der Monatsansicht anzeigen lassen. Die Option „Fettschrift“ ist jetzt für die Tastatur und den Rechner verfügbar. Und wem die Bewegungs-Animationen in vielen Apps wie Nachrichten und Wetter zu viel waren, der kann sie jetzt reduzieren. Verbessert wurde auch die Software für den Fingerabdruckssensor des iPhone 5S.

iTunes Radio erstellt nun über “Empfohlene Sender” eine Senderliste mit Lieblingskünstlern. Man muss dafür einfach den Bandnamen oder einen bestimmten Song eingeben. Allerdings ist iTunes Radio nach wie vor noch nicht in Deutschland verfügbar.

Jammerten viele Besitzer, dass ihr iPhone 4 mit iOS 7 deutlich langsamer wurde, so soll dies nun der Vergangenheit angehören. Apple verspricht dass diese Smartphone-Generation jetzt mit iOS 7.1 schneller läuft.

Dazu gibt es viele Fehler, die das neue Betriebssystem behebt, beispielsweise einen Bug der gelegentlich den Home-Bildschirm zum Absturz brachte. Wer sein iPhone mit einem sogenannten Jailbreak freigeschaltet hat, der sollte das neue iOS 7.1 aber nicht installieren. Denn wie üblich hat Apple die alten Jailbreaks mit dem Update unterbunden.

Zwischen 155 MB (auf einem AZ-iPad der zweiten Generation) und 1,4 GB kann der Download des neuen iOS 7.1 groß sein. Meist sind es rund 270 MB (z.B. für ein Iphone 5). Dabei muss das Apple-Gerät an die Steckdose, wenn die Batterieleistung unter 50 Prozent gefallen ist.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading