Update der 1. Bundesliga Marktwert-Krise! Zehn Stars des FC Bayern rutschen ab

, aktualisiert am 18.12.2018 - 11:00 Uhr
Gehören zu den größten Marktwert-Verlierern beim FC Bayern: James Rodríguez (l.), Thomas Müller (m.) und Mats Hummels. Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch die Marktwerte aller Bayern-Stars. Foto: Rauchensteiner/GES/Augenklick/AZ

Das Portal "transfermarkt.de" hat die Marktwerte der Bundesliga-Spieler aktualisiert. Die Stars des FC Bayern gehören zu den großen Verlierern  – klicken Sie sich durch die Bilderstrecke.

München - Die Herbst-Krise des FC Bayern spiegelt sich nun auch in den Marktwerten der Spieler wieder. Dem neuesten Update des Portals "transfermarkt.de" zufolge müssen gleich zehn Stars des deutschen Rekordmeisters ein Marktwert-Minus hinnehmen. Demgegenüber stehen nur fünf Spieler, die ein mehr oder weniger hohes Plus verbuchen können.

Mats Hummels und James Rodríguez gehören zu den größten Marktwert-Verlierern beim FC Bayern – der Wert beider Spieler ging um 15 Millionen Euro nach unten. Bei Jérôme Boateng, Javi Martínez, Thomas Müller und Robert Lewandowski sind es jeweils zehn Millionen Euro.

FC Bayern: Marktwert-Minus von 65 Millionen Euro

David Alaba, Joshua Kimmich und Serge Gnabry gehören dagegen zu den Gewinnern: Während beide Verteidiger ein Plus von fünf Millionen Euro haben, ist der Marktwert von Offensivspieler Gnabry gleich um zehn Millionen Euro gestiegen. Insgesamt muss der deutsche Rekordmeister aber mit einem Marktwert-Verlust von 65 Millionen Euro leben. Zum Vergleich: Tabellenführer Borussia Dortmund hat ein Plus von knapp 100 Millionen Euro.

Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch die aktualisierten Marktwerte der Bayern-Stars.

 

64 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading