Unterallgäu Schock: Patientin (39) in Klinik ermordet

Die Klinik von Bad Grönenbach: Hier ist die 39-jährige Patientin ermordet worden. Foto: az

Die Frau aus dem Kreis Dachau wurde in ihrem Krankenzimmer aufgefunden. Die Polizei spricht von „massiver Gewalteinwirkung“ – seither herrscht Fassungslosigkeit am Kurort.

 

Bad  Grönenbach - In der Helios Klink in Bad Grönenbach bei Memmingen (Unterallgäu) ist in der Nacht zum Dienstag eine 39-jährige Patientin in ihrem Krankenzimmer ermordet worden. Zwei Tage lang hatten sich Patienten und die Einwohner des Kneipp-Heilbads über die massive Polizeipräsenz in dem kleinen Ort gewundert. Aus ermittlungstaktischen Gründen informierte die Polizei erst gestern – zwei Tage später – über das Verbrechen. Eine 20-köpfige Sonderkommission fahndet nach dem oder den Tätern.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler war die Frau, die aus dem Landkreis Dachau stammt, am späten Montagabend zu einer Feier mit knapp 20 anderen Gästen gegangen. Die Party fand auf dem Klinik-Gelände der Helios Klinik statt. Nach dem Fest ging die Frau wieder zurück in ihr Patientenzimmer. Als am nächsten Morgen eine Schwester das Zimmer betrat, fand sie die Tote. Thorsten Ritter vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West: „Die Frau starb an massiver Gewalteinwirkung.“ Ob die Patientin von einer Person oder von mehreren getötet wurde, ist offenbar noch unklar.

Am Mittwoch wurde die Leiche obduziert. Die Kripo bildete eine Sonderkommission, Beamte aus Memmingen, Kempten, Lindau, Neu-Ulm und Kaufbeuren sind beteiligt. Gestern durchsuchten 50 Polizisten das gesamte Klinikgebäude sowie das umliegende Areal nach Spuren.

Die Helios Klinik in Bad Grönenbach ist in zwei Bereiche gegliedert: Sie besteht aus einer Fachklinik für Hörbehinderungen, Tinnitus, Innere Medizin, Kardiologie, Orthopädie und Unfallchirurgie. Dieser Gebäudeteil verfügt über insgesamt 178 Betten. In einem anderen Trakt ist eine Akut- und Rehaklinik für psychosomatische Medizin mit 190 Betten untergebracht. Nach AZ-Informationen war die 39-Jährige nicht in der psychosomatischen Klinik untergebracht.

In Bad Grönenbach (5300 Einwohner) herrscht seit Bekanntwerden des Verbrechens Entsetzen. „Ich bin seit acht Jahren Bürgermeister. In dieser Zeit gab es nie einen Mord im Ort. Und ich kann mich auch nicht daran erinnern, dass es vorher einen gab“, sagte 1. Bürgermeister Bernhard Kerler (CSU) gestern zur AZ. Die Helios Klinik ist für den Ort sehr wichtig. 180000 Übernachtungen werden jährlich gezählt, mehr als zwei Drittel stammen von Patienten der Kliniken. Der Bürgermeister: „Wir hoffen sehr, dass dieses Verbrechen bald aufgeklärt wird.“

 

0 Kommentare