Unterallgäu Gefundene Leichenteile: Schädel stammt von Friedhof

Der vor eineinhalb Wochen von einem Pilzsucher in einem Wald im Unterallgäu gefundene menschliche Schädel stammt von einem Friedhof.

 

Benningen -  Der skelettierte Kopf und zwei weitere Knochen seien im Aushub von verschiedenen Friedhöfen enthalten gewesen, der zur Befestigung eines Weges verwendet worden sei, teilte das Polizeipräsidium Schwaben am Freitag mit. Das mit den Arbeiten beauftragte Unternehmen habe dies offensichtlich übersehen.

Eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit könnten zweifelsfrei ausgeschlossen werden. Die polizeilichen Ermittlungen seien abgeschlossen.

Ein Pilzsucher hatte am 8. Oktober bei Benningen den menschlichen Schädel entdeckt. Weitere Knochenteile wurden von Beamten in der Umgebung gefunden. Erste Untersuchungen zeigten, dass die Überreste mehr als 20 Jahre in der Natur gelegen hatten.

 

0 Kommentare