Ungewöhnliche Namensgebung Kleiner Donald Trump erhitzt die Gemüter in Afghanistan

Die ungewöhnliche Namensgebung des jungen "Donald Trump" sorgt für riesige Diskussionen. Die Eltern des Kindes bekommen jetzt sogar Todesdrohungen.

 

Kabul - Der 18 Monate alte Donald Trump aus der afghanischen Hauptstadt Kabul weiß noch nicht, dass sein Name für große Aufregung sorgt. Sajed Assadullah Puja, der Vater des Kindes, beschäftigte sich viel mit Büchern des Milliardärs und US-Präsidenten Donald Trump. Darunter auch der Titel "Wie man reich wird".

Von der Namenswahl nach dem heutigen US-Präsidenten hatten sich seine Eltern ein gutes Omen für ein erfolgreiches Leben ihres jüngsten Kindes versprochen. Doch nun sind sie Zielscheibe heftiger Beschimpfungen und sogar Todesdrohungen geworden.

Seit die Namensdokumente im Internet landeten, erlebt die Familie einen heftigen Shitstorm und Anfeindungen. Insbesondere Muslime regen sich über den "ungläubigen Namen" auf und unterstellen Puja, dass er sich von der Namenswahl Asyl in den USA verspreche. Diese Anschuldigung lehnt der Vater vehement ab.

Den kleinen Donald Trump sehen Sie oben im Video.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading