Ungeschützter Verkehr Hepatitis: Haftbefehl gegen Münchner Prostituierte

Eine 61-jährige Prostituierte hat in München bewusst die Gesundheit ihrer Freier auf's Spiel gesetzt - sie hatte trotz Hepatitis-Erkrankung mehrfach ungeschützten Verkehr. Foto: dpa/AP/AZ-Fotomontage

Eine Prostituierte hat bewusst die Gesundheit ihrer Freier aufs Spiel gesetzt - sie hatte trotz Hepatitis-Erkrankung mehrfach ungeschützten Verkehr. Nun wurde ein Haftbefehl erwirkt.

 

München - Aufgrund ihres fahrlässigen Handelns wurde nun vor dem Amtsgericht München ein Haftbefehl gegen die 61-jährige Frau erwirkt. Über einen Zeitraum von mehreren Monaten hatte die Prostituierte, wissend über ihre hochansteckende Hepatitis B-Infektion, ungeschützten Oral- und Geschlechtsverkehr mit ihren Freiern gehabt. 

Der Haftbefehl wurde am Mittwoch wirksam, auch wenn laut Polizeibericht nach jetzigen Erkenntnissen bislang kein Freier infiziert wurde.

 

0 Kommentare