Unfallgefahr auf neuen Radwegen München: Riskante Spurführung für Radler in der Marsstraße

Der Umbau der Marsstraße ist abgeschlossen. Radler haben jetzt eine eigene Spur, zwischen fahrenden und parkenden Autos. Foto: AZ/HP

Der Umbau der Marsstraße ist abgeschlossen. Fahrradfahrer haben jetzt eine eigene Spur, zwischen fahrenden und parkenden Autos.

 

München - Der Umbau der Marsstraße ist weitgehend abgeschlossen. Für Autofahrer gibt es stadtein- beziehungsweise stadtauswärts nur mehr eine Fahrspur. Dafür wurde ein verbreiteter Radlweg in beide Richtungen angelegt, gut sichtbar mit Rot eingefärbtem Asphalt.

Neuer Radweg: Unfallgefahr für Radfahrer 

Die Radlerspur liegt allerdings genau zwischen dem Streifen für parkende Autos und der Spur für den fließenden Verkehr. Für Radler bedeutet das, sie müssen sich zwischen geparkten Autos bis auf den Radlweg vortasten. Höhere Fahrzeuge können dabei die Sicht versperren.

Noch heikler ist es, wenn Fahrer aus ihrem geparkten Auto aussteigen und die Tür öffnen, ohne vorher über die Schulter zu schauen. Für Radfahrer eine nicht zu unterschätzende Unfallgefahr, wenn sie unverhofft sich öffnenden Autotüren ausweichen müssen.

 

32 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading