Unfall in Ingolstadt Betrunkene Frau stürzt vor Ticket-Automat: 4,44 Promille!

Vor diesem Ticket-Automat stürzte die Frau. Sie war sternhagelvoll. Foto: Polizei

Alkohol-Unfall in Ingolstadt: Die Polizei greift eine völlig betrunkene Frau am Bahnhof auf. Die Weißrussin hatte 4,44 Promille im Blut und konnte nicht mehr stehen.

Die Bundespolizei hat Mittwochnachmittag (22. Januar) im Ingolstädter Hauptbahnhof Erste Hilfe leisten müssen. Eine extrem alkoholisierte Frau war vor einem Fahrkartenautomaten gestürzt und verletzte sich am Kopf. Bahnreisende hatten die Bundespolizisten in Ingolstadt wegen des Unfalls alarmiert.

In der Bahnhofshalle angekommen, fanden die Beamten die Frau regungslos vor dem Automaten liegend und mit einer großen Beule am Kopf vor. Als die Streife der Bundespolizei sich über die Verletzte beugte und sie ansprach, schlug den Polizisten eine gewaltige Alkoholfahne entgegen.

Die die 39-jährige Weißrussin aus dem Landkreis Pfaffenhofen war nicht mehr in der Lage, sich selbständig auf den Beinen zu halten. Ein Atemalkoholtest ergab einen rekordverdächtigen Wert von 4,44 Promille. Ein herbeigerufener Notarzt ließ die Betrunkene anschließend mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus bringen. Dort konnte die Frau ihren Rausch ausschlafen

 

5 Kommentare