Unfall in der Tiefgarage Mann verliert beim Einparken Finger

Ein 40-Jähriger quetschte sich seinen Finger zwischen Fahrertür und Betonsäule ein. (Symbolbild) Foto: imago

Ein Freisinger parkte sein Auto in einer Tiefgarage an der Rosenheimer Straße. Als er ausstieg, rollte der Fiat los und quetschte dem Mann seinen Finger ab.

 

Ramersdorf - In der Fahrschule wird einem beigebracht: Beim Verlassen des Autos Handbremse anziehen. Diesen Vorsatz missachtete ein 40-Jähriger aus Freising.

Am Montagnachmittag wollte der Mann seinen Fiat in einer Tiefgarage in Ramersdorf parken. Als er aus dem Auto ausstieg, rollte der Wagen nach hinten. Die Fahrertür hatte er noch nicht geschlossen.

Der Freisinger geriet mit seinem Ringfinger genau zwischen die Türkante und einer Betonsäule. Der Finger wurde abgetrennt.

Der Rettungsdienst brachte den 40-Jährigen sofort ins Krankenhaus. Ob der Finger wieder angenäht werden konnte, ist nicht bekannt.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading