Unfall in der Arnulfstraße Radler fast gerammt: Kopfplatzwunde!

Ein Radler ist von einem Autofahrer erwischt worden (Symbolbild) Foto: Thomas Gaulke

Plötzlich schert ein Kleintransporter auf die Straße ein und ein Rentner auf seinem Radl kann gerade noch ausweichen trotzzdem kommt es zum Sturz. Polizei sucht Zeugen.

 

München - Am 20.09.2012, gegen 12.35 Uhr, fuhr ein 71jähriger Rentner mit seinem Fahrrad den südlichen Radweg der Arnulfstraße stadteinwärts. Auf Höhe des Anwesens Arnulfstraße 19 scherte der bislang unbekannte Fahrer eines weißen oder silberfarbenen Kleintransporters von einer dortigen Parkbucht vorwärts auf den Fahrstreifen der Arnulfstraße ein, und zwang dadurch den Radfahrer zum Ausweichen. Auf Grund des Ausweichmanövers stieß der Rentner mit seinem Fahrrad gegen den rechten Außenspiegel eines vorbeifahrenden VW Golf. Dadurch stürzte er auf die Fahrbahn und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Vorsorglich wurde der 71jährige zur ärztlichen Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Zu einer Berührung mit dem ausparkenden Kleintransporter kam es nicht. Am Pkw sowie am Fahrrad entstand jeweils leichter Sachschaden. Der unbekannte Führer des Kleintransporters entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den 71jährigen zu kümmern.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

11 Kommentare