Unfall auf Siglstraße Bus macht Vollbremsung: Fahrgast schwer verletzt

Polizei im Einsatz (Symbolfoto) Foto: dpa

Weil ein 35-Jähriger mit seinem Wagen aus einer Parklücke auf die Fahrbahn fährt, muss ein Busfahrer voll auf die Bremse treten. Ein Fahrgast stürzt und wird dabei schwer verletzt.

 

München - Am Sonntag, 13.07.2014, gegen 11.50 Uhr, fuhr ein 35-jähriger Busfahrer aus München mit dem Linienbus der Linie 130 die Siglstraße stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 21 wollte ein 35-jähriger Münchner mit seinem Volvo vom rechten Fahrbahnrand aus einer Parklücke ausparken und rangierte mit seinem Auto in die Fahrbahn hinein.

Der Busfahrer leitete eine Vollbremsung ein, um einen Zusammenstoß mit dem Volvo zu verhindern. Hierbei stürzte eine im Bus sitzende 65-jährige Frau aus München ca. drei Meter nach vorne und prallte mit dem Kopf auf eine Glastrennwand im Linienbus. Die Frau wurde durch den Sturz schwer verletzt. Sie erlitt eine leichte Gehirnblutung, eine Brustbein-, eine Halswirbelfraktur und eine Kopfplatzwunde. Sie wurde mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Zwischen den beiden Fahrzeugen kam es zu keinem Zusammenstoß. Während der Unfallaufnahme wurde die Siglstraße für ca. eine Stunde gesperrt. Es kam zu keinerlei Verkehrsbehinderungen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading