Unfall auf der B 94 Anhänger löst sich vom Auto: Crash auf der A 94

Der BMW ist voll in der Nahänger gerauscht. Glücklicherweise ist der Fahrer nur leicht verletzt worden. Warum sich der Hänger von dem Renault Twingo löste, ist bislang unklar. Foto: Gaulke

Plötzlich war ein herrenloser Anhänger auf der linken Spur! Der 35-Jährige kann seinen Audi nicht mehr bremsen und rast frontal in den Hänger. Der prallt in einen BMW.

 

München - Horrorvorstellung für jeden Autofahrer: Plötzlich steht auf der linken Spur der Autobahn ein Gegenstand, und man kann nicht mehr ausweichen! Genau das ist einem 35-Jährigen jetzt auf der A 94 in Richtung Passau passiert.

 Eine 39-jährige Immobilienmaklerin aus dem Landkreis Starnberg war mit ihrem Renault mit Anhänger am Dienstagabend auf der Einfahrt Zamdorf der BAB A 94 in Rchtung. Passau unterwegs. Noch in der Rechtskurve der Einfahrt löste sich der Anhänger von der Anhängekupplung des Pkw.

Unkontrolliert rollte der Anhänger auf den linken Fahrstreifen der Hauptfahrbahn. Auf dem linken Fahrstreifen fuhr zu diesem Zeitpunkt ein 35-jähriger Metallarbeiter aus München mit seinem Pkw Audi. Er konnte dem Anhänger nicht mehr ausweichen und prallte mit der Fahrzeugfront seines Pkw frontal in den Anhänger.

Der Anhänger wurde nach rechts geschleudert und dort noch vom Pkw BMW eines 36-jährigen Kaufmannes aus dem Landkreis München getroffen. Alle beteiligten Fahrzeuge kamen schließlich auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Zamdorf zu stehen.

Die Hauptfahrbahn war über eine Länge von ca. 150 Metern mit der Ladung des Anhängers, u.a. Betonsteinen, sowie Fahrzeugteilen übersät und musste für ca. 40 Minuten komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr an der Anschlussstelle Zamdorf ausgeleitet.

Der Verkehrs staute sich zeitweise bis zum Autobahnbeginn zurück. Der 35-jährige Fahrer des Pkw Audi, sowie sein 33-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt.

Die weiteren Beteiligten blieben unverletzt. Der Anhänger wurde komplett zerstört, die 2 Pkw wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 11500 Euro. Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr München, Kräfte des Rettungsdienstes und die Autobahnmeisterei Hohenbrunn im Einsatz.

 

0 Kommentare