Unfall auf der A8 bei München Unglaublich! Gaffer knipsen Fotos von Schwerverletzten

, aktualisiert am 26.02.2018 - 06:27 Uhr
Zwei Personen wurden bei dem Unfall auf der A8 schwer verletzt. Etliche Gaffer auf der Gegenfahrbahn machten sogar Fotos vom Unfallort. Foto: T. Gaulke

Bei einem Unfall auf der A8 wurden am Sonntag vier Menschen verletzt, zwei davon schwer. Etliche Gaffer sorgten für Behinderungen, einige machten sogar Fotos vom Unfallort.

 

München - Wieder einmal musste sich die Feuerwehr nach einem Unfall mit schamlosen Gaffern herumschlagen, diesmal auf der A8 am Autobahnkreuz München-Süd.

Am Sonntagvormittag fuhr ein Nissan mit hoher Geschwindigkeit auf einen BMW auf. Der 53-jährige Fahrer übersah das Stauende und fuhr ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit in den anderen Wagen. Während der Unfallverursacher nach etwa 20 Metern gegen die rechte Leitplanke prallte, wurde der BMW über mehrere Fahrspuren nach links katapultiert. Nach rund 50 Metern kam das Fahrzeug an der Mittelleitplanke zum Stehen.

Der Nissan-Fahrer erlitt nach Informationen vor Ort nur leichte Verletzungen, ebenso der Beifahrer. Die beiden Insassen des BMW wurden jedoch schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Dafür mussten die Einsatzkräfte das Autodach abtrennen. Laut Polizei ist einer der beiden Insassen sogar so schwer verletzt, dass die Notärzte vor Ort von einer Querschnittslähmung ausgegangen sind.

Zahlreiche Gaffer, die oft sogar noch Fotos machten, sorgten für enorme Behinderungen. Nach einiger Zeit sah sich die Feuerwehr sogar gezwungen, Sichtschutzwände aufzubauen, um den dreisten Gaffern die Sicht zu nehmen. Durch die Schaulustigen entstand sogar ein Stau auf der Gegenfahrbahn.

 

36 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading