Unbekannte bauten Marihuana an Cannabisplantage auf dem Waldfriedhof

Die Überreste der Cannabisplantage auf dem Waldfriedhof in München Foto: Polizei

"Komisch riechende" Pflanzen entdeckte ein Besucher auf dme Waldfriedhof in München. Das Grünzeug entpuppte sich als Cannabis-Plantage. Ganz in der Nähe der Kindergräber.

 

München - Die Eine besondere Tarnung für eine illegale Marihuana-Plantage hat sich in München ein Unbekannter einfallen lassen. Nicht in seinem Garten, nicht auf seinem Balkon, sondern auf dem Waldfriedhof der Landeshauptstadt waren die Drogenpflanzen versteckt - und zwar ausgerechnet in der Nähe der Kindergräber, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Versteckt in einem Grünstreifen war ein 38-Jähriger auf die "komisch riechenden Pflanzen" gestoßen. Der Mann verständigte die Polizei.

Der oder die Täter hatten auf einer Fläche von etwa zehn Quadratmetern die Cannabis-Pflanzen angebaut, wie es hieß. Insgesamt wuchsen dort 15 Marihuanapflanzen, die größte war etwa 3,75 Meter hoch, die restlichen im Schnitt etwa 2,5 Meter. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

21 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading