Umstrittener Post Tim Mälzer: Facebook-Zoff mit Vegan-Koch

Der Hamburger Fernsehkoch sorgt mit einem Facebook-Post für Aufsehen. Foto: Screenshot https://www.facebook.com/tim.maelzer/?fref=ts

Der Hamburger Fernsehkoch Tim Mälzer sorgt mit dem Post von einem Schweinekopf auf Facebook für Aufregung. Ein Vegan-Koch sieht das Foto als Beleidung für das Tier an.

 

Hamburg - Der Fernsehkoch Tim Mälzer hat für Aufsehen in den sozialen Netzwerken gesorgt mit einem Bild seines Küchenchefs, der einen Schweinekopf vor sein Gesicht hält. Attila Hildmann, veganer Koch aus Berlin, warf dem Hamburger wortreich vor, er mache sich über das Tier lustig. Auch andere User kritisierten die Aktion von Mälzer.

 

Schwein gehabt! - Und die Bullerei hat auch immer noch welches. Küchenchef Michi hat selbst Hand angelegt und das feine Allgäuer Schwein von Markus Ziegler portioniert und wie ihr seht: auch in Szene gesetzt.

Posted by Tim Mälzer on Montag, 18. Januar 2016

Mälzer erklärte, es gehe um "Anerkennung und Respekt vor einem guten und gutbehandelten Tier" und betonte am Montag: "Wir haben alles gesagt beziehungsweise alles geschrieben. Ich mach mein eigenes Ding und bin da ganz entspannt." Er müsse nicht Kommentare anderer kommentieren. "Ich weiß, dass ich morgens wirklich sehr reinen Gewissens in den Spiegel gucken kann."

Inzwischen hat der 45-Jährige aber mit einem neuen Post auf Facebook auf die Anschuldigungen von Hildmann und anderen Usern reagiert.

 

Besser so?!

Posted by Tim Mälzer on Montag, 25. Januar 2016

Auch in seiner neuen Vox-Show "Kitchen Impossible" genießt er den Kampf gegen andere Köche. Es sei ihm eine Genugtuung, "wenn ich denn auch mal einen sehr hochdekorierten Kollegen ein wenig in seine Schranken weisen konnte", sagte Mälzer am Montag bei der Vorstellung des Formats.

In der zunächst auf sechs Folgen angelegten Sendung, die am 7. Februar (20.15 Uhr) startet, müssen Mälzer und jeweils ein Koch-Kontrahent, darunter Tim Raue und Alexander Herrmann, im Ausland eine einheimische Spezialität nachbereiten, ohne Rezept und mit Zutaten, die sie selber beschaffen müssen.

 

0 Kommentare