Aus 16 Metern Tiefe geborgen Nach Rettung aus Walchensee: Münchnerin stirbt im Krankenhaus

, aktualisiert am 05.08.2018 - 15:38 Uhr
Der Walchensee im Alpenvorland: Hier kam es zur Rettungsaktion. (Archivbild) Foto: Angelika Warmuth/dpa

Nach einem Badeunfall am Walchensee konnten Rettungskräfte eine Frau am Samstag aus 16 Metern Tiefe retten. In der Nacht auf Sonntag ist sie im Krankenhaus gestorben.

 

Wolfratshausen - Eine 76-jährige Frau ist am Samstag im Walchensee in den Bayerischen Voralpen untergegangen. Sie sei von Tauchern in 16 Metern Tiefe gerettet worden, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Es handele sich vermutlich um einen Badeunfall, sagte der Sprecher. Nähere Angaben konnte er zunächst nicht machen. Laut Polizei schwebte die Münchnerin in Lebensgefahr. (Lesen Sie auch: Frau stirbt beim Schwimmen - Drama auf Badeinsel) Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, ist die Frau in der Nacht im Krankenhaus gestorben. Die Ärzte konnte nichts mehr für sie tun.

Der Walchensee im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen gehört zu den größten Alpenseen in Deutschland. Wegen seines klaren Wassers ist er ein beliebtes Ziel für Taucher.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading