Seit vergangener Woche ist klar, dass Robert Lewandowski den FC Bayern verlassen möchte. Das Ergebnis der aktuellen AZ-Umfrage zeigt: Die Bosse sollten den Stürmer ziehen lassen und verkaufen.

München - Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Am Mittwoch wurde bekannt, dass Robert Lewandowski wechseln möchte – am liebsten noch in diesem Sommer. Sein Berater Pini Zahavi verkündete den Wechselwunsch seines Schützlings. Lewandowski würde eine neue Herausforderung suchen, so die offizielle Begründung. (Lesen Sie auch: Pina Zahavi: So tickt Lewandowskis Super-Berater)

Erst kürzlich stellten die Bayern-Bosse Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß jedoch klar, dass der Pole unverkäuflich sei und seinen Vertrag (bis 2021) in München zu erfüllen habe. Möglicherweise müssen die Verantwortlichen jetzt aber doch umdenken und sich auf die Suche nach einem Nachfolger machen.

Am Mittwoch hat die AZ deswegen die Leser nach ihrer Meinung gefragt: Robert Lewandowski – verkaufen oder halten? Das Ergebnis spricht für sich: Bis Montagmorgen (9 Uhr) haben knapp 15.000 User ihre Stimme abgegeben, 87 Prozent von ihnen plädieren für einen Verkauf des Star-Stürmers. 13 Prozent der Leser meinen, es wäre besser, Lewandowski in München zu halten. (Lesen Sie auch: Diese Stars könnten für Lewandowski kommen)

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Sollte Lewandowski doch in München bleiben, ist eines auf jeden Fall sicher: Trotz vieler Tore in der letzten Saison wird sich der 29-Jährige aufgrund seines Verhaltens der letzten Tage und Wochen nicht mehr zum Publikumsliebling der Bayern-Fans mausern. Das macht auch das Ergebnis der AZ-Umfrage deutlich.

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website

Pro und Contra: Sollte der FC Bayern Lewandowski verkaufen?