Umbruch beim FC Bayern Lothar Matthäus: "Oliver Kahn kann Rummenigge beerben"

Oliver Kahn (l.) und Karl-Heinz Rummenigge (M.) könnten die Bayern in Zukunft gemeinsam führen. Das wäre zumindest der Traum von Lothar Matthäus. Foto: Augenklick/Rauchensteiner

Der Umbruch beim FC Bayern soll sich nicht nur auf den Profi-Kader beschränken. Auch Präsident Uli Hoeneß möchte sein Amt in zwei, drei Jahren abgeben. Lothar Matthäus bringt für die Führungsetage des Rekordmeisters Namen wie Oliver Kahn und Oliver Mintzlaff ins Spiel.

 

München - Der FC Bayern habe auch den Umbruch in der Führungsetage verpasst, sagte Lothar Matthäus vor knapp zwei Wochen dem SID. Wenig später kündigte Uli Hoeneß, der Präsident des deutschen Rekordmeisters, an, seinen Posten in ein paar Jahren einem geeigneten Kandidaten übergeben zu wollen. Ein konkreten Namen, für einen möglichen Nachfolger, nannte er nicht. Einen Vorschlag liefert nun Matthäus in der "Bild".

Er stelle sich vor, dass Uli Hoeneß Ehrenpräsident werden könnte, "wie Franz Beckenbauer". Karl-Heinz Rummenigge müsste dann zum neuen Präsidenten aufsteigen "und Oliver Kahn übernimmt von Rummenigge das Amt des Vorstandsvorsitzenden." Kahn sei "ein exzellenter Kenner des Fußballs" und habe "sich immer weitergebildet, auch in wirtschaftlichen Dingen", so Matthäus weiter.

Oliver Mintzlaff statt Hasan Salihamidzic?

Eine Alternative zu Hasan Salihamidzic als Sportdirektör könnte laut dem Weltfußballer von 1991 dagegen Oliver Mintzlaff sein, aktuell Vorstandsvorsizender und Geschäftsführer bei RB Leipzig. Aber er wünsche sich, "dass er es schafft, sich durchzusetzen. Ich wünsche es ihm von Herzen."

Salihamidzic stand schon einmal in der Kritik von Matthäus. Der Sky-Experte sagte Anfang November, Salihamidzic sei kein Bindeglied zwischen dem Kader, Trainer Niko Kovac und den Bossen.

Matthäus: "Allianz Arena muss ausgebaut werden"

Matthäus äußerte sich auch über die Allianz Arena. In den nächsten fünf Jahren sollte man das Stadion ausbauen, sagte der DFB-Ehrenspielführer: "Die ist jetzt schon immer ausverkauft." Die Spielstätte der Bayern ist aktuell hinter dem Dortmunder Westfalenstadion das zweitgrößte Fußballstadion Deutschlands.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading