Überreste von MH370? Trümmerteil: Es gehört zu einer Boeing 777

Filmcrews stehen an dem Ort auf der Insel La Réunion im indischen Ozean, wo das Wrackteil einer Boeing 777 angespült wurde. Foto: dpa

Das in La Réunion entdeckte Flugzeugtrümmerteil ist nach malaysischen Angaben eindeutig als Teil einer Boeing 777 identifiziert worden. Das sagt der Verkehrsminister des Landes.

 

Kuala Lumpur – Das in La Réunion entdeckte Flugzeugtrümmerteil ist nach malaysischen Angaben eindeutig als Teil einer Boeing 777 identifiziert worden. Das erklärte der Verkehrsminister des Landes, Liow Tiong Lai, am Sonntag. Die Flügelklappe war in der vergangenen Woche auf der französischen Insel im Indischen Ozean entdeckt worden. Derzeit wird nur eine Boeing 777 vermisst - die Maschine, die für den verschollenen Flug MH370 der Malaysia Airlines eingesetzt wurde.

Liow zufolge erfolgte die Identifizierung des Trümmerteils durch französische Behörden, den Flugzeugbauer Boeing, die US-Verkehrssicherheitsbehörde sowie die malaysische Luftverkehrsbehörde.

Das in La Réunion angeschwemmte Wrackteil war am Samstagabend nach mehrstündigem Landtransport in Balma bei Toulouse zur Untersuchung angekommen. Dort wollen Experten am Mittwoch mit ihrer Untersuchung beginnen. Die Analyse soll klären, ob das Teil vom Malaysia-Airlines-Flugzeug stammt, das am 8. März 2014 vom Radar verschwand.

 

0 Kommentare