Überraschende Wendung Haar: Ominöser Kunde löst Polizeieinsatz in Bäckerei aus

Ein Kunde gab den Mitarbeitern einer Bäckerei in Haar Rätsel auf - einem Angestellten wurde es zu bunt: Er rief die Polizei. Foto: Daniel von Loeper

Ein Kunde hat sich in einer Bäckerei so seltsam verhalten, dass ein Mitarbeiter die Polizei rief. Als die Polizisten den Mann zur Rede stellen, nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung.

München - Ein Mitarbeiter der Bäckerei "Ratschillers" in der Leibstraße in Haar hat über mehrere Tage einen seltsamen Kunden beobachtet und schlussendlich die Polizei verständigt. Wie ein Sprecher der Polizei München schildert, saß der Mann mehrere Tage hintereinander in der Bäckerei. Der Angestellte beschreibt ihn als schlank und gepflegt.

Das allein ist noch nicht auffällig. Doch der Kunde blieb mehrere Stunden lang und spähte währenddessen äuffällig nach draußen. Hin und wieder verließ der ominöse Mann seinen Beobachtungsposten und ging zum Telefonieren vor die Tür. Da wurde der Mitarbeiter misstrauisch und verständigte sicherheitshalber die Polizei. 

Der Fall nimmt eine unerwartete Wendung

Eine Streife rückte an, um den wunderlichen Gast genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei stellte sich heraus: Der Mann führte gar nichts Böses im Schilde - ganz im Gegenteil. Er war nämlich in der Hoffnung auf Liebe jeden Tag in das "Ratschillers" gekommen. Laut Polizei hatte er sich mit der Dame seines Herzens in der Bäckerei auf ein Date verabredet. Doch die Angebetete ist nicht erschienen.

Also wartete der verschmähte Liebende und setzte - nachdem die Bäckerei schließen musste - seine Hoffung auf den nächsten Tag. Besonders glücklich dürfte der Mann nicht gewesen sein, als am Mittwoch gegen 17 Uhr statt seiner Verabredung plötzlich die Polizei in der Tür stand. 

Lesen Sie auch: Warum man bei Dates immer Vorsicht walten lassen sollte, zeigt auch dieser Vorfall aus dem Luitpoldpark. Dabei wurden nicht nur die Gefühle verletzt. 

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. null