Überholt trotz Gegenverkehr Betrunkener verursacht Frontal-Crash - ein Toter

Der 27-jährige Golf-Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Foto: Gaulke/Fire Foto

Ein stark alkoholisierter Autofahrer krachte beim Überholen mit seinem Touran frontal in einen Golf. Der 27-jährige Golffahrer stirbt noch an der Unfallstelle.

 

München - Am Sonntagabend fuhr  ein 56-Jähriger mit seinem VW Touran bei Schneeregen auf der Staatsstraße 2078 nach München. In einer langgezogenen Rechtskurve der Ortsumgehung von Höhenkirchen überholte er trotz Gegenverkehr mehrere Fahrzeuge.

Dabei prallte der Touran fast frontal in die Front eines entgegenkommenden VW Golf. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt und schleuderten in den Straßengraben. Der Touran streifte noch den Fiat 500 einer 21-jährigen Frau. Der 27-jährige Fahrer des VW Golf verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle in seinem Fahrzeug.

Der Fahrer des ungarischen Pkw (darin mehrere Schnapsflaschen) musste schwer verletzt (u.a. Beckenbruch) von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die 21-jährige Frau blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock, als sie vom Ableben ihres vorausfahrenden Freundes erfuhr.

Sie wurde vom KIT betreut und in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet. Eine Blutentnahme bei dem 56-Jährigen wurde im Krankenhaus durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt, da er stark alkoholisiert war.

Wegen der Unfallaufnahme musste die Staatsstraße 2078 im Bereich Höhenkirchen von 18.30 Uhr bis 23.30 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Höhenkirchen abgeleitet.

 

1 Kommentar