Überfall in Unterhaching Im Suff: Fußballfan (17) überfällt Frau (62)

Ein betrunkener Fußball-Fan attackierte eine 62-Jährige Passantin vor dem Sportpark in Unterhaching. (Symbolbild) Foto: Ludwig Vaitl / Onlineredaktion

Aus Frust hat ein Lehrling aus Unterhaching eine Frau verfolgt und massiv misshandelt. Er fordert auch Geld. Ein Metzgermeister beendet den Spuk dann – mit einer schallenden Ohrfeige

 

OTTOBRUNN - Was ein echter Handwerksmeister ist, der kann auch ordentlich zupacken – wenn es darauf ankommt. Diese Erfahrung musste ein Fan der Spielvereinigung Unterhaching am Samstagnachmittag machen. Er kam nach einer Ohrfeige des 50-Jährigen mit gebrochenem Wangenknochen ins Krankenhaus.

Der 17-Jährige war beim Heimspiel seiner Mannschaft gegen Rot-Weiß Erfurt im Sportpark (4:2). Doch er ließ sich so volllaufen, dass ihn der Ordnungsdienst aus dem Stadion warf. Gefrustet hockte sich das Bürscherl auf eine Bank im Park. Zufällig kam eine Frau vorbei. Er forderte von ihr 20 Euro. Als die Frau sagte, dass sie kein Geld dabei habe, wurde der Teenager rabiat. Er stieß die 62-Jährige zu Boden.

Das Opfer rappelte sich wieder auf die Füße und wollte fliehen. Doch der 17-Jährige setzte der Frau nach. Er bekam sie an der Jacke zu fassen und riss die Kapuze ab. „Jetzt will ich 100 Euro“, schrie der Fußballfan, packte die Frau und riss ihr ein ganzes Büschel Haare aus. Weil das noch nicht genug war, stieß er die 62-Jährige erneut zu Boden.

Die Unterhachingerin bat zwei Passanten um Hilfe. Weil es Asiaten waren, sprach sie die Männer auf Englisch an. Noch bevor sie reagieren konnten, griff ein Ordner aus dem Stadion ein. Der 48-Jährige kam gerade rechtzeitig, um zu verhindern, das der Fußballfan die Frau erneut attackierte.

Der 17-Jährige wandte sich dem neuen Gegner zu und schlug nach dem Ordner. Der 48-Jährige konnte ausweichen. Im Alkoholdunst verlor das Bürscherl vollends die Kontrolle über sich. „Zahl mir 6000 Euro“, drohte er dem Mann, „oder ich bring dich um.“

Im selben Moment kam ein Jogger vorbei. Der 50-jährige Metzgermeister fackelte nicht lange. Noch bevor der Jugendliche den Ordner erneut angreifen konnte, verpasste er dem Haching-Fan eine schallende Ohrfeige. Der 17-Jährige verdrehte die Augen und sank wie ein nasser Sack zu Boden.

Ein Notarztteam kümmerte sich um den betrunkenen Jugendlichen. Die Ohrfeige hatte ihn kalt erwischt. Die Wucht des Schlags war so kräftig, dass der 17-Jährige eine Fraktur des Wangenknochens erlitt. Doch ein brummender Schädel dürfte sein kleinstes Problem sein. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen versuchten Raubes.   

 

9 Kommentare