"Über den besten Einwurf abstimmen lassen" Aston Villa: Kein Tor, keine Wahl, aber eine Menge Spott

Andy Weimann jubelt über seinen Treffer. Am Ende verliert Aston Villa aber dennoch gegen Tottenham Hotspurs. Foto: dpa

Die Fans von Aston Villa müssen auf die Wahl zum Tor des Monats Oktober verzichten. Der Grund: Der Club aus der englischen Premier League erzielte keinen Treffer. In allen drei Partien ging der Tabellen-16. leer aus und war in der Liga zuletzt sogar 547 Minuten ohne Tor.

 

London -  Am Sonntag brach Andy Weimann den Bann und erzielte das erste Tor seit dem 13. September, gejubelt wurde am Ende trotzdem nicht, Tottenham gewann 2:1. Zu allem Überfluss spottete die "Daily Mirror" auch noch, man könne die Fans doch über den besten Einwurf abstimmen lassen.

 

0 Kommentare