TV-Quoten Starker Dschungel - schwache Helene Fischer

Tanja Tischewitsch weiß ihre Argumente gut vorzutragen Foto: RTL

Am Mittwoch führte erneut kein Weg am Dschungelcamp vorbei. Aber auch das restliche RTL-Abendprogramm kam beim jungen Publikum an. Im ZDF enttäuschte dagegen Helene Fischer.

Das Dschungelcamp kommt auf der Zielgeraden doch noch etwas in Fahrt. Am Mittwochabend holte die RTL-Show mit 6,67 Millionen Zuschauern beim Gesamtpublikum den Tagessieg. Das entspricht einem Marktanteil von 29 Prozent. Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war "IBES" mit 40,9 Prozent Marktanteil (3,66 Mio.) Spitzenreiter. Ähnliches Bild bei den 14- bis 59-Jährigen: Hier sahen 4,92 Millionen (36,5 Prozent Marktanteil) zu.

"Der Bachelor" verliert an Zuschauern

In der jungen Zielgruppe war der Fernsehabend sowieso ganz nach dem Geschmack von RTL. Denn auch die Plätze zwei bis fünf gingen allesamt an den Kölner Privatsender. "Der Bachelor" verlor zwar im Vergleich zur Staffel-Premiere weiter dramatisch an Zuschauern (Minus 350.000 Zuschauer), konnte bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,91 Millionen Junggesellen-Freunden immerhin noch Platz zwei ins Ziel retten. Die Daily Soap "GZSZ", "stern TV" sowie "RTL aktuell" komplettierten für RTL einen sonst gelungenen Abend in der werberelevanten Zielgruppe.

Helene Fischer enttäuscht

Ungewohnt ist das Bild, das Helene Fischer ablieferte. Der Konzertmitschnitt ihrer Tour "Farbenspiel" musste sich im ZDF nicht nur den Dschungelcampern geschlagen geben, sondern auch der ARD-Wiederholung des Spielfilms "Die Kirche bleibt im Dorf" (4,60 Mio.). Die Schlagerqueen kann eben doch nicht überall an der Spitze thronen. Insgesamt saßen 4,16 Millionen Schlagerfans atemlos vor dem TV. Nur Rang sieben für den Mainzer Sender und Helenchen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null