TV-Quoten Dschungelcamp hält sich ganz oben

Jörn Schlönvoigt schlägt sich bei der 14. Dschungelprüfung wacker Foto: RTL / Stefan Menne

Das Dschungelcamp erzielt am Donnerstag die höchsten Einschaltquoten. Aber auch für "Kripo Bozen" gab es einen erfolgreichen Serien-Auftakt.

 

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" hat am Donnerstag erneut über sechs Millionen Zuschauer vor die Bildschirme gelockt: Zwar verlor die TV-Show nach Walter Freiwalds Aus am Mittwoch eine halbe Million Fans, dennoch schauten 6,17 Millionen Menschen "GZSZ"-Schauspieler Jörn Schlönvoigt (28, "Alle deine Küsse") bei der mittlerweile 14. Dschungelprüfung zu. Mit einem Marktanteil von 26,9 Prozent holten die Promis im australischen Busch in der Gesamtzielgruppe den Tagessieg. Nur "Der Bergdoktor" im ZDF erzielte gestern ebenfalls über sechs Millionen Zuschauer.

"Kripo Bozen - Wer ohne Spuren geht" schaffte es am Donnerstag auf Platz drei. 5,16 Millionen Zuschauer (15,8 Prozent) der Gesamtzielgruppe sahen die erste Folge der neuen Krimi-Reihe im Ersten. Bei den jüngeren Fernsehzuschauern erreichte der Krimi mit knapp 990.000 7,5 Prozent Marktanteil.

Dschungelcamp überzeugt auch in der jungen Ziegruppe

Auch bei der jungen Zielgruppe überzeugte am Donnerstag naturgemäß der RTL-Dschungel: Bei den 14 bis 49-Jährigen schalteten 3,30 Millionen Fans "IBES" ein. Das macht einen Marktanteil von 36,8 Prozent aus. VOX zeigte "Die Mumie: das Grabmal des Drachenkaisers", konnte mit dem Blockbuster in der jungen Publikumsgruppe aber nur 1,05 Millionen Zuschauer (9.1 Prozent) vor die Fernseher locken.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading