"#turnaroundjustin" "Dreh dich um, Justin!": Pop(o)-Star sprengt das Netz

Ein Mädchenschwarm weiß, was seine Fans sehen wollen: Justin Bieber von hinten Foto: facebook.com/JustinBieber

Mal eben weltweit für Aufsehen sorgen? Das kann Superstar Justin Bieber mit nur einem Post: Den blanken Hintern in die Kamera gestreckt und schon flippt die Netzgemeinde völlig aus...

 

In rasender Geschwindigkeit ist das Nackt-Foto von Teenie-Schwarm Justin Bieber (21, "Boyfriend") um die Welt gegangen und hat die sozialen Medien in Wallung versetzt: Über eine Million Likes und über 400.000 Kommentare allein auf Instagram - und das innerhalb von nur neun Stunden.

Schnell hat sich das Hashtag "#turnaroundjustin" zum Renner entwickelt und fordert damit in der Sprache der Netzgemeinde: "Dreh Dich um, Justin!" Denn lange haben vor allem die weiblichen Fans auf diesen Tag gewartet, der noch ein bisschen schöner werden könnte, wenn aus dem Belfie ("Butt-Selfie") ein Selfie werden würde - gleiche Pose, ohne Hose, nur von vorne.

Web-Göre Miley Cyrus schenkt Bieber den Kardashian-Po

Aber was ein echter Facebook-König sein will, muss auch viel Häme ertragen: Es sprießen die Spaß-Collagen wie Pilze aus dem Web-Boden und fleißig mit am Spötteln ist Kollegin Miley Cyrus (22, "Wrecking Ball"), die "Biebs" auf Instagram einen Kardashian-Hintern ins Bild modelliert hat. Hintergrund: Kim Kardashian hatte 2014 mit einem spektakulären Po-Cover und der Ansage "Break The Internet" für Aufsehen gesorgt. Aber Bieber scheint ihren Podex-Kodex jetzt mit einem einfachen Urlaubsfoto von seinem Allerwertesten gebrochen zu haben.

Twitter-Reaktionen zu #turnaroundjustin

Bieber-Mutter Pattie Mallette war nicht sonderlich begeistert von den Reaktionen - die Fans hatten eine Ausrede.

Andere Fans wie JBirdconda, ließen ihrer zugegeben nicht ganz jugendfreien Fantasie freien Lauf.

Aber auch ganz eigene Interpredtationen zum Bild wurden entwickelt.

 

0 Kommentare