Turbulenter Heimweg Polizist aus München: Dienstschluss? Von wegen!

Polizei im Einsatz (Symbolbild) Foto: imago

Heimweg mit Hindernissen: Ein 29-jähriger Polizist wollte eigentlich nur von der Nachtschicht nach Hause. Aber drei Iraker in einer Toilette kamen dem Mann dazwischen.

 

München - Turbulenter Heimweg für einen 29-jährigen Polizisten der PI Westend: Als er vergangene Woche in den ICE Richtung Augsburg stieg, um nach Hause zu fahren, hatte er schon eine Nachtschicht hinter sich. Im Zug musste er erst dem Schaffner helfen, eine Schwarzfahrerin festzuhalten. Dadurch verpasste er Augsburg. Die Frau setzte er bei den Kollegen in Ulm ab – und drei Iraker, die sich in der Toilette der 1. Klasse versteckt hatten. Auf der Rückfahrt kümmerte sich der Beamte um einen weiteren Schwarzfahrer. Nach dreieinhalb Stunden kam er dann endlich zu Hause an.

 

10 Kommentare