TSV 1860 Wolf fliegt nach Hannover - Tausch mit 96-Spieler?

Verlässt die Löwen in Richtung Hannover: Offensiv-Talent Marius Wolf. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 und Marius Wolf gehen künftig getrennte Wege. Der Flügelspieler fliegt am Donnerstag bereits nach Hannover. Sportchef Oliver Kreuzer will den Youngster mit Abwehrspieler Andre Hoffmann verrechnen.

 

München - Am Dienstagabend hieß es, dass Löwen-Juwel Marius Wolf vor einem Wechsel in die Bundesliga stehe. Dann ging alles ganz schnell: Nach der Einigung von Löwen-Sportchef Oliver Kreuzer und 96-Geschäftsführer Martin Bader flog Wolf schon am Donnerstag nach Hannover, um beim Bundesligisten einen Vertrag zu unterzeichnen. Kein AL-KO-Cup mit den Löwen in Ulm, wo er im Kader stand, sondern sein ganz individueller Aufstieg in die Bundesliga.

"Vom Grundsatz her sind wir uns mit dem Spieler einig. Wir werden das in Ruhe machen. Wenn alles geklärt ist, fliegt er ins Trainingslager hinterher.", sagte Bader der "Bild" am Mittwoch - fehlen also nur noch die Unterschriften, weil sich die Vereine laut dem Blatt bereits auf eine Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen Euro geeinigt haben.

Damit verlieren die Löwen nicht nur ihr hoffnungsvollstes Talent, sondern auch ihren zweitbesten Torschützen (drei Treffer). Kein gutes Zeichen vor den verbleibenden 15 Saisonspielen, in denen die Löwen um den Klassenerhalt zu schaffen.

Allerdings könnte Sechzig von den 96er einen anderen Akteur im Tausch loseisen: Kreuzer wolle offenbar Andre Hoffmann. Der 22-Jährige kann in der Innenverteidigung und im Mittelfeld spielen. Die Chancen stehen aber wohl nicht gut, wie Bader erklärt: "Sie haben gefragt, aber das ist aktuell kein Thema."

 

10 Kommentare